Kriek Boon

2,50

Enthält 16% MwSt./USt.
(7,58 / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Kriek Boon

2,50

Enthält 16% MwSt./USt.
(7,58 / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

  • Alkoholgehalt: 4,0 vol %
  • Stammwürze: 

2 vorrätig

MHD: 12/07/2023 | Lagertemperatur:  

Bewertung (Bierhandwerk)

Folgende Informationen stammen aus einer Blindverkostung unserer Bierexperten von „Bierhandwerk“. Diese Verkostungsrunden werden bei uns in Weihenstephan alle 2 Monate wiederholt, eventuelle Änderungen werden hier regelmäßig aktualisiert.

 

Optik: Smaragdrot und blank filtriert mit einer farblich angehauchten Schaumkrone.
Aroma: Natürlich dominieren bei einem Fruchtbier mit 25% Fruchtzugabe die entsprechenden Aromen von Sauerkirsche und einem leicht holzigen Einschlag.
Körper: Angenehm spritzige Rezenz, die zum leichten Fruchtbiercharakter passt, nicht zu wuchtig mit einem deutlich ausgeprägten Süß-Sauer-Körper.
Bitterkeit: Stiltypisch eher untergeordnet
Inhaltsstoffe

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Sauerkirchen, Hopfen, Hefe, Acesulfam K .

Hopfen

Über dieses Bier

Kriek Boon is a traditional Belgian Lambic fruit-beer. It is brewed according to the traditional Lambic style of spontaneous fermentation. Only fresh cherries are used. With only 4 percent Alc vol it is a perfect summer drink.

Persönliche Eindrücke (Bierhandwerk)

Beschreibung: Natürlich sind belgische Fruchtbiere nicht mit den typischen deutschen Stilvertretern zu vergleichen. Man muss also wissen, worauf man sich einlässt, wenn man so ein Lambic öffnet. Wer aber neugierig und mutig genug ist, bekommt hier ein top gebrautes Kirschbier, das uns so überzeugt hat, dass wir es als ersten Vertreter dieser Art in unser Sortiment aufgenommen haben.

Dominierende Aromanote: Kirsche, Fruchtsüße

Passende Situation: Gute Alternative zu klassischem Bier oder Cider, da kann gern mal etwas Fruchtiges ins Glas!

Passendes Essen: Salzige Gegenspieler zur süß-sauren Komponente - Geräuchrter Aal oder Sardellen

Über die Brauerei

Die Ursprünge der heutigen Brauerei datieren aus dem Jahr 1680, als J. B. Claes in Lembeek einen Bauernhof kaufte und dort eine Brauerei und Brennerei einrichtete. 1860 erwarb Louis Paul die Prokutionsgebäude von der Familie Claes und begann mit der Herstellung des Lambic- und Faro Biers. Die Brauerei hatte zu dieser Zeit den Namen „Brasserie de Saint Roch“. Eine neue Mälzerei kam 1890 hinzu. 1875 begannen erste Brauversuche zur Produktion von Geuze-Lambic. Da Louis Paul keinen Erben besaß, verkaufte er 1898 seine Brauerei an Pierre Troch. Im Jahr 1927 wurde sein Sohn René Troch infolge einer Krise gezwungen, den Betrieb zu verkaufen; neuer Eigentümer wurde Petrus-Joseph De Vits. In der Erbfolge ging die Brauerei an dessen Sohn Rene über. 1978 kaufte Frank Boon den Betrieb und nannte ihn nach seinem Familiennamen um. [...]

mehr

Anschrift

Brouwerij Boon nv

Fonteinstraat 65

B1502 Lembeek

+32 (0)2 356 66 44

+32 (0)2 356 33 99

https://www.boon.be/

Über diesen Bierstil

Belgische Biere zählen zu den sortenreichsten der Welt. Die Ursprünge der Entstehung gehen zurück auf Zeiten vor dem Mittelalter. Doch was steckt hinter der Geschichte der belgischen Biere, wie werden diese hergestellt und welche sind die bekanntesten Sorten? Nachfolgend soll ein kleiner Einblick in die Tradition des belgischen Bieres und seine Geschichte gegeben werden. Geschichte […] Fruchtbiere haben vor allem in Belgien eine gelebte Tradition und sind eng mit den Sauerbieren verwandt. Während einen Wein auszeichnet, dass er zu 100% aus einer Obstfrucht vergoren wird, ist es beim Bier, das dieses aus eben aus keiner Obstfrucht sondern aus Getreide gewonnen wird, dessen Stärke erst im Laufe eines Brauprozesses zu Zucker umgewandelt wird. Fruchtbier bezeichnet sogesehen den Hybrid aus beiden Kategorien, denn zusätzlich zur aus Getreide gewonnenen Bierwürze werden beim Fruchtbier auch Obstfrüchte oder deren Bestandteile mitvergoren. [...]

mehr mehr

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Zwischensumme
0,00
Gesamtsumme
0,00
Einkauf fortsetzen