Holy Cowl

2,10

Enthält 16% MwSt./USt.
zzgl. Versand

Holy Cowl

2,10

Enthält 16% MwSt./USt.
zzgl. Versand

  • Sorte: Bock/Starkbier
  • Bittereinheiten: 40,0
  • Herkunft:  Deutschland
  • Alkoholgehalt: 9,0
  • Stammwürze: 19,5

Nicht vorrätig

MHD: 27/11/2020 | Lagertemperatur:  

Bewertung (Bierhandwerk)

Folgende Informationen stammen aus einer Blindverkostung unserer Bierexperten von „Bierhandwerk“. Diese Verkostungsrunden werden bei uns in Weihenstephan alle 2 Monate wiederholt, eventuelle Änderungen werden hier regelmäßig aktualisiert.

 

Optik: Farbbeschreibung: hellbraun Schaum: feinporig Trübung: gleichmäßig
Aroma: etwas weniger als erwartet
Körper: Antrunk: leicht, fruchtig, süß Abgang: bitter, süßlich Mundgefühl: leicht, aber trotzdem süß
Bitterkeit: kräftig, sehr gelungene Bittere!
Inhaltsstoffe

.

Malz
Karamellmalz

Über dieses Bier

Auf den Spuren klösterlicher Braugeheimnisse konnten Braumeister Stefan keine Landesgrenzen abhalten. Als Fan belgischer Biere lag es für ihn nahe, sich auch einmal daran zu versuchen – natürlich nach dem deutschen Reinheitsgebot und mit zwei verschiedenen Hopfensorten im Gepäck. Das Ergebnis: Ein Belgian Style Tripel zum Niederknien und mit einem Alkoholgehalt von 9 % vol.
Anmutig und unschuldig steht es da: orange-goldener Honigmantel, dazu eine schöne Krone – cremefarben und fein.
Der unglaubliche Duft dieses Tripels stellt jede Nase auf den Kopf. Er ist fruchtig und würzig mit Aromen von Limette, Blütenhonig, reifem Getreide und Gewürznelke. Balsamgleich mildern Bittertöne wie Salbei und Hopfen die starke Brise ab.
Holy Cowl Tripel schmeckt würzig, spritzig und prickelnd! Wundersam schwerelos präsentiert sich auch das Aromenspektrum mit sanfter Malznote, bananiger Fruchtigkeit und einem frischen Hauch Zitrus.
„Bittersweet“ klingt Holy Cowl am Gaumen ab, ein Bier, dessen Komplexität und Bestimmtheit dich niederknien lässt.

Persönliche Eindrücke (Bierhandwerk)

Beschreibung: süß-aromatisches Triple von Craftwerk, dessen Alkoholgehalt sich trotz durchgegorener Malzigkeit wenig hervorhebt

Dominierende Aromanote: Honig, Orange

Passende Situation: Verkostung aussergewöhnlicher Biere. Sich mit Freunden eine Flasche teilen und Zeit nehmen zu genießen

Passendes Essen: süße Nachspeisen, Creme Brulee

Über die Brauerei

1817 wurde die Bitburger Privatbrauerei als kleine Landbrauerei gegründet. Dr. Axel Simon (6. Unternehmergeneration) baute 1990 neben einer neuen Produktionsstätte auch eine zweite eigenständige Brauerei als internes Forschungs- und Entwicklungszentrum. In unserer Ideenschmiede haben wir nicht nur munter experimentiert, sondern auch von Beginn an tolle Sondersude gebraut. Diese Sude waren einfach viel zu schade, um sie immer nur selbst zu trinken – so wurde 2013 Craftwerk Brewing geboren. [...]

mehr

Anschrift

Bitburger Braugruppe GmbH
Römermauer 3
54634 Bitburg
Deutschland

Tel.: 06561 14-0
Fax: 06561 14-2289

E-Mail: info(at)craftwerk.de

Über diesen Bierstil

Der genaue Ursprung des Bockbiers ist nicht genau bekannt – bzw umstritten. Es gibt viele Experten und Fachmänner, die unterschiedliche Meinungen bezüglich der Herkunft haben. Einige glauben, dass das Bier aus einem kleinen Ort in Deuschland stammt – aus Einbeck. Diese Stadt behauptet, der Geburtsort des Bockbieres zu sein. Andere meinen, dass das Bockbier seinen […]

mehr

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Zwischensumme
0,00
Gesamtsumme
0,00
Einkauf fortsetzen